Ay, Tequila – Händler im Kaufrausch

Für eine Tequila-Marke 4,1 Milliarden Euro? Das ist die Rekordbewertung der Marke Patron Tequila, die die Bacardi-Gruppe bezahlt hat. Ein neues Zeichen für den Durst der Spirituosenriesen nach diesem Agaven-Brand.

Bacardi, ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Bermuda, bekannt für seine gleichnamige Rummarke, war bereits an Patron Spirits International beteiligt. Durch die Übernahme des gesamten Kapitals wird das strategische Interesse an diesem Alkohol unter Beweis gestellt.

Tequila Patron ebnete den Weg

Bereits der Kauf des Tequila Casamigos, den Georges Clooney und zwei seiner Freunde vor knapp vier Jahren kreiert hatten, durch den Weltmarktführer für Spirituosen, Diageo, im Juni 2017 für eine Milliarde Dollar, hatte die Branche aufhören lassen. Der Konsum dieses Alkohols stieg in den 1980er-Jahren mit dem Erfolg von Margharita-Cocktails und „Shots“.

Tequila Patron war nicht irgendeine Tequila-Marke. Das Unternehmen wurde 1989 von John Paul DeJoria gegründet, der ein Vermögen mit Haarprodukten gemacht hatte. Mit dem Marketing machte er diesen Alkohol zu einem raffinierten Produkt und ebnete dadurch den Weg für andere Marken, die in diesen neuen Raum drängen wollten.

Heute ist der Markt für Agavenbrand, der auf sechs Milliarden US-Dollar geschätzt wird, zu achtzig Prozent in den USA konzentriert. Das Interesse großer Spirituosengruppen – wie hier Bacardi – soll nun zu seiner Internationalisierung beitragen.

Und was trinkt Deutschland?

Zunächst Sierra Tequila – den jeder an seinem Hut erkennt. Er wird traditionell zweifach destilliert und ruht anschließend neun Monate in Eichenholzfässern, zu den teuersten gehört er nicht.

Platz 2: José Cuervo, nur auf dem zweiten Platz, international die klare Nummer Eins. In Deutschland scheitert die Marke allerdings an Sierra. Die Brennerei wurde 1812 gegründet und ist damit die älteste Mexikos. Der erste Brennmeister der Destillerie erhielt das Land von einem spanischen König zum Anbau der blauen Agave.

Nummer 3: Der Tequila von Sauza Gold liegt weit abgeschlagen hinter den beiden Konkurrenten. Sauza Tequila war der erste in die USA exportierte Tequila.